FDP Emsland-Süd

FDP vor Ort in Haselünne - Betriebsbesichtigung bei der Edelkorn-Brennerei Josef Rosche

V.l.n.r.: Rainer Levelink (Vorsitzender FDP Emsland, Jens Beeck, Dirk Meyer (Ortsvorsitzender FDP Emsland-Süd), Matthias Seestern-Pauly, Josef Rosche
V.l.n.r.: Rainer Levelink (Vorsitzender FDP Emsland, Jens Beeck, Dirk Meyer (Ortsvorsitzender FDP Emsland-Süd), Matthias Seestern-Pauly, Josef Rosche
Haselünne. Die Edelkorn-Brennerei Josef Rosche hat sich seit Generationen dem Anbau und der Verarbeitung von Korn zu hochprozentigen Genüssen verschrieben. Davon konnten sich nun die Mitglieder des FDP Ortsverbandes Emsland-Süd und die beiden FDP-Bundestagsabgeordneten Jens Beeck aus Lingen und Matthias Seestern-Pauly aus Bad Iburg im Rahmen einer Betriebsbesichtigung überzeugen.

Geschäftsführer Josef Rosche stellten die Besonderheiten der Kornbrennerei vor, die bereits 1792 in Haselünne gegründet wurde. Regionalität bei der Herstellung ist für das Unternehmen sehr wichtig. „Unsere Edelkorn-Brennerei ist zu einem festen Bestandteil der Genuss-Kultur im Emsland und darüber hinaus geworden. Hier haben wir unseren Ursprung, deshalb pflegen und genießen wir die Traditionen der Region“, so Rosche.

Der kinder- und jugendpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Matthias Seestern-Pauly lobte in diesem Zusammenhang die sozialen Projekte des mittelständigen Unternehmens in Haselünne. „Die Projekte zur Stärkung des Selbstvertrauens anfälliger Jugendlicher in der Region und die Förderung von Schulbildung und Wasserversorgung in Uganda sind vorbildlich“, so Seestern-Pauly.

Im Anschluss der Betriebsbesichtigung diskutierten die Teilnehmer über die Wettbewerbsstärkung der ländlichen Region. Dazu zählen die Herstellung der Verkehrssicherheit wie der Ausbau der E233 und der Ausbau des Mobilfunknetzes. „Wir möchten ein 5G-Netz an jeder Milchkanne. Daher fordern wir engmaschiges Glasfasernetz, welches Grundvoraussetzung für ein flächendeckendes 5G-Netz ist. Aber auch die Hochrüstung des bestehenden 4G-Netzes muss auf der Agenda stehen“, so Jens Beeck abschließend.


Druckversion Druckversion 
Suche

Jens Beeck - Unser Abgeordneter in Berlin


Mitglied werden